Massagen

Die klassische Massage besteht aus einer Abfolge der verschiedensten oberflächlichen und tiefgehenden Griffe, die detonisierend (entspannend), hyperämisierend (durchblutungsfördernd) und schmerzlindernd wirken. Nach Sicht-, Tast- und Funktionsbefund wird der/die Therapeut/in einen Massagebehandlungsplan aufstellen.

Lagerung, Grifftechnik, Umfang der zu massierenden Körperregionen und Dauer der Behandlung werden vom Therapeuten bestimmt und bei jeder Behandlung entsprechend der aktuellen Behandlungslage angepasst.